Gewinnsparen

Hauptgewinn zwei VESPA Primavera 50 2T

Augsburg, 20.07.2015: Das VR Gewinnsparen ist eine clevere Kombination aus Gewinnen, Sparen und Helfen. Fünf Euro zahlt der Gewinnsparer für sein Los. Davon bekommt er vier Euro gutgeschrieben, mit einem Euro beteiligt er sich an der Lotterie. Insgesamt befinden sich jeden Monat knapp 34.000 Lose von Kunden der Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank im Lostopf, wenn Geldgewinne in Höhe von bis zu 10.000 Euro und zusätzlich Sonderverlosungen gezogen werden.

Arthur Felin aus Augsburg und Siegfried Schäfer aus Königsbrunn sind seit vielen Jahren Kunden der Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank und seit kurzem glückliche Gewinner einer VESPA Primavera 50 2T. Bei der quartalsmäßigen Sonderverlosung des Gewinnsparvereins Bayern entfiel jeweils ein Hauptgewinn auf die beiden Herren.  

In der Hauptstelle der Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank in Augsburg gratulierten Dirk Grensemann, Bereichsleiter Privatkunden&Marketing, Monika Fülle, Regionalleiterin Augsburg Süd, und Kundenberaterin Carina Maly, den glücklichen Gewinnern im Rahmen einer kleinen Übergabeveranstaltung und überreichten ihnen neben den Schlüsseln für ihre neuen Vespas eine Flasche Sekt.

Die Gewinnsparer der Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank konnten sich in diesem Jahr bereits über Gewinne in Höhe von 31.000 Euro freuen.

Das Gewinnsparen des VR Gewinnsparvereins Bayern eV ist nicht nur eine Lotterie mit attraktiven Preisen, sondern auch eine Einrichtung mit einem sozialen Auftrag. Jedes Jahr werden von jedem teilnehmenden Los rund 3 Euro an gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Einrichtungen und Institutionen in unserer Region gespendet. Beim VR Gewinnsparverein Bayern eV kamen so im Jahr 2014 mehr als 12,5 Millionen Euro zusammen.

Gewinnsparen: Hauptgewinn zwei VESPA Primavera 50 2T

Bildunterschrift von links nach rechts:
Dirk Grensemann, Bereichsleiter Privatkunden & Marketing
Monika Fülle, Regionalleiterin Augsburg Süd
Arthur Felin, glücklicher Gewinner
Carina Maly, Kundenberaterin
Siegfried Schäfer, glücklicher Gewinner